Stephensonstraße 46

Wohneinheiten 13
Ebenen EG
1.OG
DG

Filmtheater Dresden – Leuben

Ein architektonisch moderne Sanierung.
Die Fertigstellung der Stephensonstraße 46 erfolgt im Dezember 2020.

Die VENTAR Immobilien AG plant, das ehemalige Filmtheater in Dresden-Leuben zu sanieren und in eine wohnwirtschaftliche Nutzung zu überführen. Der Stadtteil Leuben befindet sich im Osten Dresdens und ist ein bevorzugter Wohnstandort im Elbtal. Die Nachbarschaft ist durch offene Wohnbebauung und Stadtvillen gekennzeichnet. Das zu sanierende Objekt wurde als Filmtheater etwa 1930 im art-déco-Stil errichtet und ist als Baudenkmal klassifiziert. Das Gebäude besteht aus einem zweigeschossigen Kopfbau mit dem ehemaligen Eingangsbereich und dem Saalbau. Aus denkmalpflegerischer Sicht ist der straßenseitige Giebel, die ehemalige Eingangsfront des Filmtheaters, ein besonderer Schwerpunkt. Das Gebäude wurde in traditioneller Bauweise mit tragenden Wänden aus geputztem Ziegelmauerwerk errichtet. Der Kopfbau besitzt massive Decken, das gesamte Dach wird von weitspannenden Stahlfachwerk-Bindern getragen.

Für die neue Nutzung als Wohngebäude wird im ehemaligen Kinosaal das geneigte Zuschauerparkett entfernt und die Außenwände mit den notwendigen Fenster- und Türöffnungen ergänzt. In diesem Bereich sind außerdem neue vor die Fassade gestellte Stahlbalkone geplant.
Im Inneren werden auf tragenden Ziegelwänden Stahlbetondecken die neuen Wohnebenen bilden. Zu den Wohnungen im ehemaligen Kinosaal erfolgt der Zugang ebenerdig, dadurch können die Wohnungen im Erdgeschoß barrierefrei gestaltet werden. Über ein neues massives Treppenhaus sind die oberen Wohnungen erreichbar. Um den erheblichen Raum zwischen den Dachbindern auch für Wohnzwecke zu nutzen, werden die Stahlbinder durch geeignete Fachwerkwände verkleidet, welche die Wohnungstrennwände bilden, und neue Dachgaupen sind vorgesehen. Es entstehen dadurch 7 Maisonette-Wohnungen vom Obergeschoss ins Dachgeschoss.

Die im Kopfbau vorgesehenen Wohnungen werden über vorhan-dene, eigene Zugänge erschlossen. Im Außenbereich sind 12 Stellplätze für PKW (davon 4 behindertengerecht) geplant. Neben der Zufahrt, den Stellplätzen, dem Müllplatz und den Terrassen für die 4 EG-Wohnungen werden die Flächen intensiv begrünt. Das Gebäude wird nach dem KfW-Standard „Effizienzhaus Denkmal“ saniert.

Folgende Wohnkonzepte werden angeboten:

  • Kopfbau im EG: 1 x 2 Raum-WE mit Terrasse
  • Kopfbau im OG/DG: 1 x 2 Raum-Maisonette-WE
  • Saalbau im EG: 3 x 2 Raum-WE mit Terrasse (barrierefrei)
    1 x 3 Raum-WE mit Terrasse (barrierefrei)
  • Saalbau im OG/DG: 1 x 3 Raum-Maisonette-WE mit Loggia
    4 x 3 Raum-Maisonette-WE mit Balkon
    1 x 4 Raum-WE mit Balkon
    1 x 4 Raum-Maisonette-WE mit Loggia

 

Insgesamt sind 13 Wohnungen geplant.

Ihre Vorteile im Überblick…

  • Wertbeständige Anlage
  • Ausgezeichnete, detailgetreue Bauqualität
  • KFW Fördermittel möglich
  • Stellplätze auf dem Grundstück
  • Anspruchsvolle, individuelle Grundrissgestaltung
  • Wohnungen mit exklusiver Ausstattung

Sämtliche Wohneinheiten erhalten je einen Abstellraum im Erdgeschoss. Diese werden über das neue im ehemaligen Kinosaal angeordnete Treppenhaus erschlossen. Von hier aus ist auch ein Fahrradabstellraum zu erreichen.