Schlömilchstraße 4

Für Eigennutzer und Kapitalanleger!

Unsere Stadtvilla – die Schlömilchstraße 4 in Dresden: Die Fertigstellung ist für Juni 2018 geplant.

Die Ventar Immobilien AG plant das ehemalige Volksbad, einschließlich der anschließenden ehemaligen Maschinenhalle, der Dresdner Verkehrsbetriebe AG an der Schlömilchstraße 4 zu sanieren und in eine wohnwirtschaftliche Nutzung zu überführen. Das Volksbad wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Teil des Ensembles Straßenbahnhof Dresden – Tolkewitz errichtet. Die dreigeschossigen Gebäude mit teilweise ausgebauten Dachgeschossen (zu Wohnzwecken sowie als Ateliers) in offener Bebauung befinden sich an einem dominanten Standort an der Ecke Schlömilchstraße – Wehlener Straße. Die Gebäude wurden als Einzeldenkmale in das Verzeichnis der Kulturdenkmale in Dresden aufgenommen.

An der nordwestlichen Grundstücksgrenze, entlang der Schlömilchstraße sowie der Wehlener Straße wird ein neues Ruhe-/Reparaturgleis der Dresdner Verkehrsbetriebe gebaut. Im Bereich des alten stillgelegten Straßenbahnhofes entsteht zukünftig ein neuer Schulstandort. Das Gebäude des ehemaligen „Städt. Volksbades“ ist an die Generatorenhalle des ehemaligen Straßenbahnhofs Tolkewitz angebaut und wird im weiteren Verlauf der Baumaßnahme wieder „freigestellt“. Auf der Westseite entstehen diesbezüglich neue Fassaden zum geplanten Schulstandort. Bisher waren die Außenwände (Westseite) zum Teil komplett verbaut. Sowohl in der ehemaligen Maschinenhalle als auch im übrigen Teil des Volksbades sollen Wohnungen entstehen. Das Trafogebäude wird abgebrochen, für eine weiterführende Nutzung sind der bestehende Grundriss und die Kubatur wenig brauchbar.

Das Volksbad ist in massiver Bauweise als Mauerwerksbau mit Hohldielendecken, Stahlbetondecken und tragenden Ziegelwänden errichtet worden. Das Dach wurde als Binderdach mit einer Fachwerkkonstruktion errichtet. Die Dachdeckung erfolgt nach dem Bestandsvorbild mittels Bitumenschindeln. Im vorderen Bereich des Objekts (Kopfbau) ist ein traditioneller Holzdachstuhl vorhanden. Die innere Erschließung erfolgt zum einen über das historische Treppenhaus. Dieses Treppenhaus besteht aus Werksteinstufen auf einer Stahlkonstruktion und einem historischen Geländer. Weiterhin wird ein neues Treppenhaus in Stahlbeton errichtet, durch welches man die Wohnungen Nr.19-30 erschließt. Das Gebäude erhält Balkonanlagen aus Stahl als auskragende Konstruktion. Der Bodenbelag der Balkonkonstruktion besteht aus einer Balkotecplatte, die Geländerkonstruktion besteht aus einer Stahl- oder Glasfüllung, welche nach den statischen Erfordernissen vertikal in Segmente aufgeteilt ist.

Alle 18 Wohnungen erhalten einen Stellplatz. Die Stellplätze befinden sich auf dem Grundstück. Die Garagenstellplätze befinden sich im Erdgeschoss des sogenannten Werkstattgebäudes. Das Werkstattgebäude ist ein weiteres Objekt des
„Gebäudekomplexes Schlömilchstraße“. Die zentrale Lage in unmittelbarer Nähe zu parkähnlichen Anlagen sowie in der Nähe der Elbe und die günstige Verkehrsanbindung zum Stadtzentrum gewährleisten eine gute Vermietbarkeit.

Wohneinheiten 18
Ebenen EG
1.OG
2.OG
DG

Ihre Vorteile im Überblick…

  • Wertbeständige Anlage
  • Ausgezeichnete, detailgetreue Bauqualität
  • KFW Fördermittel möglich
  • Stellplätze auf dem Grundstück, Garagenstellplätze auf dem Nachbargrundstück
  • Anspruchsvolle, individuelle Grundrissgestaltung
  • Wohnungen mit exklusiver Ausstattung

Dresden – Die beste Entscheidung!

Nicht umsonst hat das barocke Dresden den Ruf, eine der schönsten Städte in Deutschland zu sein.

Den Ruhm Dresdens begründeten die Bauten der Wettinischen Landesherren: Schloss, Johanneum, Großer Garten mit seinem Palais.
Gefördert von August dem Starken und seinen Nachfolgern folgten dann das Taschenbergpalais, das Japanische Palais und die weltbekannte Frauenkirche,
die seit ihrem Wiederaufbau ein wahrer Besuchermagnet ist. Wer den Zwinger gesehen hat, die Frauenkirche, die Hofkirche, das Grüne Gewölbe, wer sich auf Dresden
und seine Geschichte einlässt, wird den neuen „alten“ Glanz schätzen und lieben lernen. Die großartige Gemäldegalerie, die einzigartigen
Sammlungen mit Porzellan und raffinierten Schmuckstücken, der sächsische Barock verlocken dazu, sich unbeschwert bezaubern zu lassen.

Auch Freunde des leiblichen Genusses und der Unterhaltung kommen in Dresden voll auf Ihre Kosten. Was hier an Kunst und Kultur,
Erholung und Vergnügen, Gastronomie und Events geboten wird, kann sich sehen lassen. Die Lage Dresdens ist traumhaft. Das malerische Elbtal lädt zu reizvollen
Ausflügen in die nahe gelegene Sächsische Schweiz ein. Doch die Boomtown Dresden glänzt nicht nur mit ihrer Vergangenheit. Als Wissenschafts- und
Wirtschaftszentrum zieht sie viele junge Leute und Unternehmen mit innovativen Ideen und vielversprechenden Perspektiven an.

Dresden hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer facettenreichen Weltstadt mit Flair gewandelt, mit der sich die bekannten
westdeutschen Metropolen messen lassen müssen. Dresden wächst kontinuierlich. Andere Städte haben einen Park – Dresden ist ein Park. In und um die Stadt finden
die Einwohner das grüne Gegengewicht zum urbanen Arbeiten und Wohnen.Das Mietniveau ist entsprechend interessant. Dresden ist eine Stadt, die nie einen Stillstand
kannte und vor allem ihre Chancen zu nutzen wusste. Sie ist das Sprungbrett zu den aufblühenden östlichen Märkten und damit zum Erfolg prädestiniert.
Eine hervorragende verkehrstechnische Lage macht es einfach, nach Dresden zu kommen und von dort aus alles schnell zu erreichen: Bahn,
Flughafen, Schifffahrt, ein gut ausgebautes Autobahnnetz – was braucht man mehr!

 

(Quelle Stadt Dresden)